Unser Alltag

So verläuft ein Tag in unserem Kindergarten:

Unser KiTa-Tag besitzt einen geregelten Ablauf, berücksichtigt jedoch auch die jeweiligen tagesaktuellen Gegebenheiten. Wir halten angeleitete Spiele, feste Rituale für ebenso notwendig wie freies Spielen. Für beides wird ausreichend Raum gegeben. In unserem Kita-ABC können Eltern und Kindern alle Informationen und Regeln unseres KiTa-Alltag nachlesen.

6 - 8:30 Uhr Die Frühdienstkinder treffen ein. Bis 8.30 Uhr steht freies Spiel in der Sammelgruppe auf dem Programm.
8:30 - 9 Uhr Bringen Elementar- Kinder
8:30 Uhr - 9:30 Uhr  Bringen Krippen- Kinder
 

Wenn alle Kinder angekommen ist, beginnt der gemeinsame Tag in den Gruppen mit einem Morgenkreis: Wir begrüßen uns erst einmal alle, singen ein Lied, lesen ein Buch und besprechen alle wichtigen Dinge. Die ErzieherInnen stellen vor, welche Beschäftigungen heute angeboten werden. Die Kinder können sich aussuchen, woran sie teilnehmen möchten. Neben den spezifischen Gruppenaktivitäten finden auch besondere gruppenübergreifende Aktionen statt. So haben Kinder die Möglichkeit, auch außerhalb ihrer Gruppe Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen. Für den kleinen Hunger stehen den Kindern Knabberobst, Gemüse sowie jederzeit Mineralwasser und ungezuckerte Früchtetees zur Verfügung.

11:30 Uhr

Mittagessen Krippen-Kinder
12 Uhr Mittagessen Elementar-Kinder
  Das Mittagessen wird von unseren ErzieherInnen gemeinsam mit den Kindern eingenommen. Ausgewogene Ernährung, Tischmanieren und gemütliches Beisammensein stehen an erster Stelle. Nach dem Essen putzen die Kinder regelmäßig ihre Zähne.
ab 12:30 Uhr Die Krippen-Kinder haben die Gelegenheit sich auszuruhen bzw. zu schlafen. Für alle anderen steht bis zum Abholen freies Spiel in den Gruppenräumen, in der Turnhalle oder auf dem Außengelände auf dem Programm.
   
  Collage Morgenkreis, Zähneputzen, Marinis

 

Regelmäßige Aktivitäten

Unsere Kinder…

  • gehen nach Möglichkeit jeden Tag raus
  • lernen Spiele und Lieder
  • machen Musik in Form von Singen und Singspielen
  • basteln und handwerken
  • nutzen die Themenangebote in den Funktionsräumen
  • beteiligen sich an Arbeiten im Haus und Garten
  • begleiten Erzieherinnen beim Einkaufen z.B. auf dem Wochenmarkt
  • lernen Einrichtungen wie z.B. Polizei oder Bücherhalle kennen
  • machen Ausflüge und benutzen dabei nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel

Regelmäßige Ausflüge sind fester Bestandteil des Alltags. So geht jede Elementargruppe einmal im Monat in den Wald, um bei den Kindern das Interesse an der Natur zu wecken und um diese kennen und begreifen zu lernen. Außerdem gehen die Elementargruppen einmal monatlich zum Schwimmen. Neben den regelmäßigen Ausflügen wird den Kindern eine Reihe von weiteren Aktivitäten geboten, die unter SPECIALs nachzulesen sind.

Vorschul-AG

Unser Kindergarten bietet den etwa fünfjährigen Kindern ein gezieltes Vorschulprogramm an. Überwiegend findet die Vorschularbeit in den Gruppen statt. Zusätzlich bereitet unsere (durch Grundkenntnisse der Vorschularbeit qualifizierte) Erzieherin die Kinder einmal wöchentlich gezielt und auf spielerische Weise auf die Anforderungen in der Schule vor. Die Vorschulkinder haben durch die Vorschul-AG die Möglichkeit sich besondere Themen und Projekte - hierzu gehören u.a. Verkehrserziehung oder besondere Sachthemen aus der Umwelt, wie Schiffe, Eisenbahn etc. - so zu erarbeiten, wie es ihrem Entwicklungsstand entspricht. Wir wissen, dass die 6-jährigen sich auf den neuen Lebensabschnitt "Schule" vorbereiten und auf erhöhte Anforderungen einstellen wollen. Dazu gehört, dass sie vor der Gruppe auch etwas vortragen, besondere Ämter übernehmen, für Gerechtigkeit sorgen, Verantwortung tragen etc.

Sprachförderung

Regelmäßig erteilt eine qualifizierte Erzieherin mit Multiplikatorinnen-Ausbildung Sprachförderung für deutsche und Migrantenkinder, die in der deutschen Sprache noch Hilfe benötigen. Sprache wird über Begriffsbildung gelernt und diese erfolgt mit allen Sinnen. Durch Verwenden von Reimen und Quatschliedern, Handpuppen, Erfinden von Geschichten durch die Kinder, Projekte zu den jeweiligen Jahreszeiten, Lieder und Spiele wird die Freude am Sprechen erweckt. Insbesondere die Verwendung der Handpuppe ermöglicht einigen Kindern erst deutsch zu sprechen. Unsere Erzieherin achtet darauf, Situationen zu schaffen, die die Sprech- und Erzählfreude des Kindes unterstützen. Damit diese nicht nur auf die Kita beschränkt bleiben, machen sie die Sprachförderung auch für die Eltern transparent, denn „in vielen Familien wird zu wenig mit den Kindern geredet“. Der Sprachstand jedes Kindes wird dokumentiert, so dass den Eltern im Elterngespräch Rückmeldung gegeben und ggf. Hilfe angeboten werden kann.

Ernährung

  • Getränke werden den ganzen Tag angeboten: Stilles Wasser, Mineralwasser, ungesüßter Tee, Milch, Kakao.
  • 8.30 – 9.00 Uhr Frühstückszeit in den Gruppen. Die Kinder bringen ihr Frühstück mit, die Marienkäfer bekommen 3- mal Frühstück von der Kita: mittwochs (Müsli), donnerstags (Brot) und freitags (Brötchen).
  • vormittags: Obst & Gemüse als Fingerfood (auch bei Ausflügen).
  • 11.30 Uhr Mittagessen für die Krippenkinder und 12 Uhr Mittagessen für die Elementarkinder:Täglich frisch hergestellt in der eigenen Küche.

    Das Essen wird nach OptimiX (Optimierte Mischkost) Richtlinien zubereitet, ist vegetarisch (+Fisch) und überwiegend vollwertig. Es gibt immer Rohkost oder Salat vorweg, Nachtisch gibt es 2- mal pro Woche, ansonsten wird nach der Hauptmahlzeit Obst gereicht.

  • 15 Uhr Nachmittagsmahlzeit: Rohkost, Obst, belegtes Brot (Käse, Salami, Frischkäse), Milch.
  • Mittwochs ist Backtag! Die Kinder backen frisches Brot und Brötchen.